Background
Topimage
Abendrot_1800x532px

Diese Seite befindet sich im Aufbau.

WegWort

Von Frau Pfarrerin Irina Bossart
Auf der Hundwilerhöhe hat die stellvertretende Wirtin Lea einen Tisch vor die Eingangstüre geschoben mit der Information, dass das Restaurant aufgrund der aktuellen Situation geschlossen ist. Und sie fügt hinzu: «...die Zeit.... ist etwas, das man im Leben geschenkt bekommen tut... sie sich zu nehmen – braucht manchmal etwas Mut.» Die meisten von uns befinden sich auf die eine oder andere Weise in einer Zwangspause. Was macht die Unterbrechung mit uns? Wie reagieren wir auf die neue Situation? Die Zwangspause lässt sich auch als Brachzeit betrachten, in der Neues keimen kann. 

Hundwilerhöhe

So gesehen wird sie zur grossen Chance. Andererseits besteht die Gefahr, dass Ängste die Leere füllen und sich ein negativer Sog entwickelt. Da kann es hilfreich sein, eine Positiv-Liste zu erstellen mit dem, was alles noch möglich ist, was funktioniert, was ich an Ressourcen habe oder erwarten kann. Und dankbar zu sehen, wie überall Menschen Unterstützung mobilisieren und die Verantwortungsträger sich anstrengen, Auffangnetze zu knüpfen.

Ich wünsche allen von Herzen gute Gesundheit! Möge Sie Gottes Segen stärken!

Hundwilerhöhe2

Lyrische Stärkung

Kirchen-Agenda

Kirche trotz(t) Krise

Grüsse aus...

Stein_Ansichtskarte_Schwalben

Der Apostel Paulus war ein Wandermissionar. Durch Briefe blieb er mit den verschiedenen Ortskirchen in Kontakt. Davon zeugen viele neutestamentliche Schriften wie der Römerbrief, also der Brief an die Gemeinde in Rom, oder die zwei Korintherbriefe, die beiden Schreiben an die Gemeinde in Korinth. Paulus wünscht den EmpfängerInnen immer Gottes Frieden (Röm 1,7; 1. Kor 1,3) und lässt in langen Listen verschiedene Gemeindemitglieder grüssen. Das weckte die Idee, einander auch solche Grussschreiben zuzusenden und zwar via Kirchenhomepage. Gerne nehme ich Fotos oder Kinderzeichnungen entgegen von den Dorfgegenden, wo Sie zu Hause sind! Wir schalten sie hier online.
[LINK]


Segen für den Tag

Segensspruch für den Tag
Gott segne Dich,
wenn Du des Morgens aufstehst,
noch bevor es Dir gelingt,
Dich über den Tag zu ärgern
oder Dich vor ihm zu fürchten.

Gott segne Dich
mitten im Trubel des Alltags,
wenn Du gar nicht dazukommst,
an ihn zu denken.

Gott segne Dich,
wenn Dir etwas Schweres widerfährt,
noch bevor es sich
in Deinem Herzen festsetzen kann.

Gott segne Dich
am Abend,
indem er die Schatten
des Tages von Dir nimmt,
noch bevor sie sich
in Deine Träume schleichen.

Gott segne Dich,
wo Du gerade gehst und stehst,
lachst oder weinst,
glänzt oder versagst.

Gott segne Dich
in allem, was Du tust und lässt. Amen.

Ruth Rau
Top